{tag_address1}

Was ist Bildungsurlaub?

Alle wichtigen Informationen hier kompakt

Das Konzept des Bildungsurlaubs wurde 1976 durch ein Bundesgesetz ins Leben gerufen. Arbeitnehmer haben dadurch die Möglichkeit, sich bei Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber für einen bestimmte Zeitraum (eine oder zwei Wochen) weiterzubilden. Für die Dauer des Kurses wird der Arbeitnehmer bei voller Bezahlung freigestellt.


Bildungsurlaub in den Bundesländern

Was meist als Bildungsurlaub geläufig ist, hat in den jeweiligen Bundesländern unterschiedliche Bezeichnungen und wird auch nicht überall angeboten. Die Ausgestaltung des Bundesgesetzes ist nämlich Ländersache. Die Landesregierungen haben Gestaltungsfreiheit und keinen Umsetzungszwang. Informieren Sie sich hier, ob diese Art der Weiterbildung in Ihrem Bundesland angeboten wird:

  • Baden-Württemberg (»Bildungszeit«)
  • Berlin (»Bildungsurlaub«)
  • Brandenburg (»Bildungsfreistellung«)
  • Bremen (»Bildungszeit«)
  • Hamburg (»Bildungsurlaub«)
  • Hessen (»Bildungsurlaub«)
  • Mecklenburg-Vorpommern (»Bildungsfreistellung«)
  • Niedersachsen (»Bildungsurlaub«)
  • Nordrhein-Westfalen (»Bildungsurlaub«)
  • Rheinland-Pfalz (»Bildungsfreistellung«)
  • Saarland (»Bildungsfreistellung«)
  • Sachsen-Anhalt (»Bildungsfreistellung«)
  • Schleswig-Holstein (»Bildungsfreistellung-Bildungsurlaub«)
  • Thüringen (»Bildungsfreistellung«)

Keinen Bildungsurlaub gibt es leider in Bayern und Sachsen.

Auch Sprachkurse im Ausland kommen als Bildungsurlaub in Frage. Hier gibt es aber je nach Bundesland ein paar Feinheiten zu beachten. In Nordrhein-Westfalen ist beispielsweise nur eine Sprachreise in einem Radius von bis zu 500 km von der Bundeslandgrenze möglich. Auch andere Bundesländer haben ein paar Einschränkungen. So erkennt Bremen nur Sprachkurse im europäischen Ausland an.


Anspruch an einen Sprachkurs

Ein Sprachkurs im Ausland muss meist ausreichend intensiv sein. Rheinland-Pfalz verlangt z.B. mindestens 20h pro Woche Unterrichtsstunden. Auch müssen die Unterrichtstage aneinander hängen. In Schleswig-Holstein verlangt der Gesetzgeber eine Wochenstundenanzahl von mindestens 330 Min. abzüglich der Pause, was so viel sind wie 7 Unterrichtsstunden à 60 Minuten. Die Wochenstundenzahl der Kurse von OISE erfüllen grundsätzlich die Kriterien für alle Bundesländer.


Vorbereitung und Planung

Für die Planung Ihres Bildungsurlaubs sollten Sie prüfen, was die Voraussetzungen in Ihrem Bundesland sind. Ob Sie berechtigt sind, Bildungsurlaub in Anspruch zu nehmen, bestimmt sich nach dem Ort Ihrer Arbeitsstelle und ist unabhängig von Ihrem Wohnort.

Sie werden Ihrem Arbeitgeber einen Antrag vorlegen müssen und dies zeitlich meist um die sechs Wochen vor Kursbeginn. Möglicherweise akzeptiert Ihre Personalabteilung auch eine kürzere Frist. Dies soll sicherstellen, dass Ihr Arbeitgeber sich auf Ihre Abwesenheit einstellen kann.

Fragen Sie zudem bei uns an, welche Kurse an welchen Orten anerkannt sind. Wir stellen Ihnen für Ihren Antrag dann sehr gerne die jeweilige Anerkennungsbescheinigung zur Verfügung. Sollten Sie an einem bestimmten Ort einen Kurs von OISE durchführen wollen, der aber nicht für Bildungsurlaub anerkannt ist, dann kommen Sie bitte auf uns zu. Sehr gerne prüfen wir die Bewerbungsvoraussetzungen und bemühen uns um die Anerkennung des OISE-Kurses. Die zuständigen Landesbehörden erwarten häufig einen Bearbeitungszeitraum von drei Monaten bis zum geplanten Kursbeginn. Teilweise können Genehmigungen aber auch viel schneller ausgestellt werden. Planen Sie trotzdem ausreichend Zeit für die Vorbereitung Ihres Bildungsurlaubs ein.

Sollten Sie sich entscheiden, einen Sprachkurs von OISE als Bildungsurlaub zu buchen, dann setzen Sie sich bitte zunächst mit OISE in Verbindung. Füllen Sie dann das Anmeldeformular aus und lassen OISE dieses per Scan, Foto oder Post OISE zukommen. Sie erhalten daraufhin eine Buchungsbestätigung per E-Mail und Post. Diese sollten Sie ebenso Ihrem Arbeitgeber vorlegen. Nach Abschluss des Kurses überreichen Ihnen die Schulmitarbeiter eine Teilnahmebestätigung. Auch diese sollten Sie Ihrem Arbeitgeber vorweisen. Wenn in Ihrem Bundesland eine weitere Bestätigung erforderlich ist, dann stellen wir diese sehr gerne aus.


Anerkannte Sprachschulen und Kurse von OISE

Wie gesagt, stellen wir bei Interesse gerne Anträge zur Anerkennung weiterer Kursorte, Kursarten und Bundesländer.

Zusammenfassung

  • Informieren Sie sich über die Regelungen Ihres Bundeslandes
  • Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber
  • Nehmen Sie zu uns Kontakt auf