Cambridge Law Experience

Englischkurs in 8er-Gruppen mit rechtlicher Ausrichtung

Kontakt

Jura zu studieren, ist eine der besten Möglichkeiten, um die Kultur und Zivilisation eines Landes kennenzulernen. Dies gilt besonders für das Vereinigte Königreich und die USA, denn dort haben Gerichtsentscheidungen über Jahrhunderte die Geschäftswelt, die Menschenrechte, das Konzept des geistigen Eigentums und vor allem verfassungsrechtliche Grundlagen geprägt.

In Großbritannien besteht die Verfassung nicht aus einem Dokument: vielmehr kann man sie in einer vielseitigen und langjährig gesammelten Mischung aus ungeschriebenen Konventionen und kodifiziertem Recht finden. Diese werden dann von den Gerichten ausgelegt. In den Vereinigten Staaten von Amerika gibt es natürlich das Originaldokument der amerikanischen Verfassung und ein sehr aktives Staats- und Bundesgerichtswesen.

Der Kurs Cambridge Law Experience hilft den Sprachschülern, das Zusammenspiel von Gesetz und Staatsvolk beider Länder durch einen aufregenden zweiwöchigen Intensivkurs zu verstehen. Das Programm verdeutlicht, warum und in welcher Form das Gesetz in englischsprachigen Ländern ein herausragendes Instrument ist, um Persönlichkeitsrechte zu schützen und sozialen Wandel hervorzurufen. Es ist nicht untypisch, dass Gerichte in Großbritannien oder den USA auch heute noch auf Statute oder Rechtsprechung von vor zweihundert Jahren verweisen. Dies ist das System der „Präzedenzfälle‟, die das Common Law bestimmen. Es ist eine Verbindung von Gegenwart und Vergangenheit. Das Gesetz wird als ein ganzheitliches Gewinde betrachtet, welches das Leben der Bevölkerung reguliert, Sicherheit und Kontinuität bietet, aber insbesondere auch Wandel ermöglicht.

Das Gesetz zu studieren, bedeutet natürlich ebenfalls die Sprache zu studieren. Wie wird Englisch genutzt, um einen Standpunkt zu vertreten, komplexe Fakten zusammenzufassen und überzeugend zu argumentieren? Ein Hauptaugenmerk liegt bei diesem Kurs auf dem gesprochenen Englisch. Die Teilnehmer erlernen, in der Öffentlichkeit strukturierte und wirkungsvolle Vorträge zu halten. Die schriftlichen Kenntnisse werden ebenfalls gezielt angegangen. Intensive Grammatikeinheiten beziehen sich beispielsweise auf Modalverben, das Passiv und den Konjunktiv. Übungen für präzise Umschreibungen und das Verfassen von Briefen und E-Mails vervollständigen den Grammatikunterricht. Die Teilnehmer können für die Dauer des Programms ein Wörterbuch mit den relevanten Rechtsbegriffe nutzen.
Während dieses Kurses sollen die Studierenden das britische Gesetz „in Aktion‟ erleben. Das Programm beinhaltet daher einen Besuch des Cambridge Crown Court (Strafgericht). Dem geht ein Überblick über das Gerichtsverfahren in England und den USA voraus, gefolgt von einer Nachbesprechung der Gerichtsverhandlung. Des Weiteren gibt es Unterrichtseinheiten, die den Teilnehmern ermöglichen, alltägliche Verhandlungspraktiken zu üben: Zeugenbefragungen, Interaktion mit dem Richter, ein Abschlussplädoyer halten.


Kurskomponenten

An jedem Tag steht ein anderer Teil des Gesetzes im Mittelpunkt. In der zweiten Unterrichtsstunde (10:45-12:45) machen sich die Studenten durch die Analyse eines Falls mit dem neuen Thema vertraut. Auf diese Weise führt der Kursleiter das entscheidende rechtliche Prinzip und die neuen Vokabeln ein.

Woche 1 ist dem englischen Strafrecht gewidmet (Tag 1-4). An den Tagen 5 und 6 schauen sich die Teilnehmer das Rechtssystem der USA und mehrere Meilensteine in den Bereichen Redefreiheit (First Amendment), Verhältnis zwischen Volksgruppen (Thirteenth und Fourteenth Amendments) und das Recht des geistigen Eigentums an.
Während der restlichen Tage in Woche 2 (Tag 7-10) betrachten die Teilnehmer wieder das englische Recht, diesmal im Hinblick auf den Brexit (Tag 7), das englische Deliktsrecht (Tag 9) mit einem Fokus auf medizinische Fahrlässigkeit und den Pflichten der Ärzte gegenüber ihren Patienten, sowie schließlich das englische Vertragsrecht (Tag 10), welches in vielen anderen Ländern ebenfalls genutzt wird, um kommerzielle Vereinbarungen und Streitigkeiten beizulegen. An Tag 8 besuchen die Sprachschüler das Cambridge Crown Court. Der Unterricht darauf konzentriert sich in diesem Zusammenhang darauf, wie die Geschworenen zu einer Entscheidung kommen.

Die Unterrichtszeit beginnt am Montag um 8:30 Uhr und endet am Freitag um 17:00 Uhr. Am Samstag und Sonntag findet kein Unterricht statt. Am Wochenende bietet ein lokales Reiseunternehmen zu vernünftigen Preisen (~£40) Unternehmungen zu historisch relevanten Orten an. Den Teilnehmern bleibt selbst überlassen, ob sie an den Ausflügen teilnehmen oder ihr eigenes Wochenendprogramm organisieren. London ist mit dem Zug lediglich 48 Minuten von Cambridge entfernt und Schnellzüge fahren zweimal pro Stunde.
Unsere Dozenten sind alle qualifiziert, Englisch als Fremdsprache zu unterrichten, und bringen zusätzliche ein aktuelles Verständnis der Gesetzeslage mit sich. Das Programm wird von Rechtsanwalt Simon Tayler-Gill (M.A. Oxon, GDL und BPTC) geleitet.


Für wen ist dieser Kurs geeignet?

Die Teilnehmer müssen bei Kursbeginn ein Mindestalter von 18 Jahren erreicht haben. Für gewöhnlich sind die Sprachschüler bereits in ihren Heimatländern an der Universität in Rechtswissenschaften eingeschrieben. Der Kurs umfasst aber eine große thematische Bandbreite und bietet dadurch ebenfalls einen wertvollen Einblick für alle, die sich überlegen zukünftig Jura zu studieren. Es werden KEINE juristischen Kenntnisse (egal ob im englischen Recht oder in einem anderen Rechtsgebiet) vorausgesetzt. Alle Teilnehmer mit einem großen Interesse an den Kursinhalten (beispielsweise Studierende der Politikwissenschaften, Internationale Beziehungen oder Wirtschaftswissenschaften) und einem guten Englischlevel sind herzlich willkommen.

Was für Englischkenntnisse werden vorausgesetzt?

Der Kurs hat einen starken interaktiven Fokus. Es bedarf daher eines Englischlevels von B2 (fortgeschritten). Dies ist bei einer guten Englischnoten in der Abitur- oder Maturitätsprüfung gegeben. Beim FCE (eines der Cambridge Zertifikate) entspricht dies der Note C. Bei einem IELTS-Zertifikat sollte man eine Durchschnittspunktzahl von 6.5 haben. Es ist jedoch keine Teilnahmevoraussetzung, solch eine Prüfung absolviert zu haben. Alle Teilnehmer werden unseren Online-Englischtest und einen kurzen Aufsatz schreiben. Weiterhin findet ein Skype- oder Telefoninterview statt.

Was bringt dieser Kurs?

Das Programm wurde speziell dafür entwickelt, Teilnehmern dabei zu helfen:
• die Rolle des Gesetzes in englischsprachigen Gerichtsbarkeiten (insbesondere dem Vereinten Königreich und den USA) zu verstehen;
• die wichtigsten juristischen Vokabeln zu erlernen;
• die sprachlichen Fähigkeiten in Englisch im Hinblick auf Problemanalyse, Zusammenfassungen und überzeugende Argumente zu vertiefen;
• sich mit ausgewählten Meilensteinen des englischen und amerikanischen Gesetzes zu befassen;
• Selbstbewusstsein im gesprochenen Englisch und bei öffentlichen Vorträgen zu entwickeln.

Der Unterricht wechselt sich mit intensiven Lerngruppenaufgaben ab, welche sich auf Fälle beziehen. Obwohl das Programm nicht auf eine Vorbereitung von CAE, IELTS, TOLES Advanced oder ähnliches ausgelegt ist, profitieren die Teilnehmer, die eine solche Qualifikation in Zukunft absolvieren möchten.


Wann findet der Kurs statt?

Der Kurs dauert zwei Wochen und findet zu folgenden Zeiten statt, wobei es am Sonntagabend eine Einführung gibt und der Unterricht am Montag beginnt:
Sonntag 30.06. – Samstag 13.07.2019
Sonntag 14.07. – Samstag 27.07. 2019
Sonntag 28.07. – Samstag 10.08.2019
Jeder Kurs besteht aus maximal 8 Teilnehmern.

Wie viel kostet der Kurs?

Der Kurs kostete 4634€. Dieser Preis beinhaltet:
• alle Kursgebühren (35 Wochenstunden: insgesamt 70 Stunden);
• ein Besuch des Cambridge Crown Court
• die Unterkunft (die Teilnehmer werde im Selwyn College, Cambridge wohnen, mit Einzelzimmern und gleichgeschlechtlichen Badezimmer, welche von zwei oder drei Teilnehmern geteilt werde);
• Mahlzeiten (Vollpension im Selwyn College: Frühstück, Mittag- und Abendessen)
• mindestens drei abendliche Aktivitäten, manche davon sind Teil des Freizeitprogramms von OISE Cambridge, was den Schülern die Möglichkeit gibt, andere Sprachschüler der Schule kennenzulernen.
Der Preis beinhaltet nicht die Anreise von Ihrem Heimatland nach Cambridge und zurück. Sollte ein Teilnehmer einen Taxitransfer innerhalb von Großbritannien wünschen, können wir gerne gegen einen Aufpreis dabei behilflich sein.

Ich habe Interesse an dem Kurs. Was soll ich nun machen?

Kontaktieren Sie die deutschsprachigen Mitarbeiter von OISE unter sprachreisen@oise.com. Sie helfen Ihnen dabei, vor Buchung Ihre Bewerbung für die Teilnahme einzureichen und einen Termin für den Englischtest zu vereinbaren.

Überblick

  • 8er-Gruppen
  • Rechtsenglisch
  • Studenten ab 18 Jahren
  • mindestens B2-Level

Die Sprachschule


Englischkurse an anderen Schulen


Kursgebühr



Die Sprachschule

Kursgebühr: Cambridge Law Experience

Kurs
2 Wochen 4.634€

In der Kursgebühr sind enthalten: Sprachkurs, Einzelzimmer im College mit Vollpension, alle Unterrichtsmaterialien leihweise, mindestens drei abendliche Freizeitveranstaltungen pro Woche, Einstufungstest, und ein Kurszertifikat nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (A1-C2).